Willkommen im MVZ PAN Institut Welcome to MVZ PAN Insitute

Was ist eine In-vitro-Fertilisation (IVF)?

Befruchtung von Eizellen durch Spermien außerhalb des Körpers

In-Vitro-Fertilisation mit Samen des Partners
In-Vitro-Fertilisation mit Spendersamen
Seit dem ersten „Retortenbaby“ 1978 wurde die IVF immer weiter entwickelt und verfeinert. Bei diesem Verfahren werden die Eierstöcke durch Spritzen, die Sie sich selbst verabreichen können, hormonell stimuliert, so dass mehrere Eizellen heranreifen. Nach Auslösen des Eisprunges werden die Eizellen unmittelbar vor dem Eisprung in einer kurzen Narkose durch die Scheide abgesaugt und außerhalb des Körpers mit den Spermien des Mannes in einer Nährlösung zusammengebracht. Die befruchteten Eizellen bzw. Embryonen übertragen wir dann in die Gebärmutterhöhle.

Behandlungsschritte

Entdecken Sie die Behandlungsschritte der In-vitro-Fertilisation - von der Eizellreifung bis zur künstlichen Befruchtung.

Ergänzende Verfahren

Erfahren Sie mehr über die Medikamentation und ergänzende Verfahren - von ICSI bis zu In-vitro-Maturation von Eizellen.

Chancen & Risiken

Wie jeder körperliche Eingriff ist auch die In-vitro-Fertilisation mit Chancen und Risiken verbunden. Erfahren Sie die Details!