Fragen für vor der Behandlung

Nur zwei befruchtete Eizellen

21. Mai 2022

Guten Tag, wir hatten vor kurzen unsere erste icsi Behandlung mit nur zwei befruchteten Eiern von sechs. Da ich noch eine hydrosalpinx Entfernung vor mir habe, haben wir die zwei einfrieren lassen. Ich wurde gefragt ob wir zwei einsetzen lassen und ich sagte zwei. Jetzt hab ich aber bedenken ob das klug war und ich lieber nur eine einsetzen sollte. Jetzt hab ich aber Angst das man sie nicht mehr einzeln auftauen kann da ich ja zwei gesagt habe und sie dann bestimmt zusammen eingefroren wurden… oder könnte man die Entscheidung noch zurück nehmen. Bin Selbstzahler und so hätten wir ja nur einen Versuch. Bin im Moment einfach überfordert und weiß nicht was richtig oder besser wäre.. Vielen Dank schon mal für Ihre Antwort

Zur Antwort

Fehlgeburt - neuer Versuch (FET)

18. Mai 2022

Hallo, ich bin 38 Jahre alt und hatte im Februar meine erste IVF und wurde schwanger. Leider hatte ich eine Fehlgeburt, die ich mit Tabletten einleiten musste. Ich warte im Moment auf meine Periode. Wir haben noch einen Embryo eingefroren und wissen jetzt nicht ob wir gleich anfangen sollen oder erstmal 1-2 Monate warten sollten. Unsere Klinik meinte das wir sofort wieder starten könnten und den Embryo einsetzen könnten wenn die erste Blutung nach der Fehlgeburt kommt. Auch überlege ich ob ich nicht noch warten sollten da mein BMI bei über 30 liegt und ich versuchen sollte diesen runter zubekommen um eine bessere Ausgangslage dieses Mal zu haben. Auch habe ich gelesen, dass die Wahrscheinlichkeit nach einer Fehlgeburt in den ersten drei Monaten am stärksten ist wieder schwanger zu werden. Deshalb überlegen wir ob wir nicht gleich starten sollte um das noch "mitzunehmen". Was könnten Sie mir raten ? Sollte ich noch mit dem Transfer warten oder es sofort wieder versuchen? Vielen Dank!

Zur Antwort

AHM Wert sehr hoch

01. Mai 2022

Hallo, gemäss Fruchtbarkeitscheck habe ich mit 35 Jahren aktuell einen AMH Wert von 38. Meine Periode ist sehr unregelmäßig. Würden Sie Hormontherapien wie zum Clomiphen bei einem Frauenarzt empfehlen oder direkt eine Überweisung an Ihre Klinik für eine künstliche Befruchtung?

Zur Antwort

Zusatzleistungen

01. Mai 2022

Guten Tag, gibt es eine Übersicht, welche zu 100 Prozent kostenpflichtigen Zusatzleistungen bei einer Ixci in der Pan Klinik möglich sind, wie zum Beispiel Assisted hatching?

Zur Antwort

Immer noch überfüllter Kimderwunsch

27. April 2022

Guten Tag. Ich bin 46 Jahre und ja, ich wünsche mir immer noch unglaublich ein Kind. Meine Frauenärztin bei der ich jahrelang war hat einfach nur immer wieder gesagt, dass alles gut aussieht. Erst vor 2 Jahren habe ich dann gewechselt und habe Clomifen bekommen. Bis jetzt ohne Erfolg. Noch habe ich einen regelmäßigen Zyklus und würde gerne alles mögliche in Angriff nehmen um schwanger zu werden. Was gibt es noch für Möglichkeiten? Vielen Dank

Zur Antwort

Spirale

23. April 2022

Hallo, Mir wurde auf Grund einer schweren Endometriose nach der Geburt meiner ersten Tochter mit ICSI eine Spirale gesetzt. Sie ist nun fast ein Jahr drin und ich habe einem normalen Zyklus und auch leichte Blutungen. Nun würde ich gerne den nächsten Versuch starten mit einer Chryo Blasto bei Ihnen. Ziehen Sie die Spirale und machen weiter und wie schnell ist es nach ziehen möglich zu beginnen? Ich habe Angst, daß nach dem ziehen der Spirale die Endometriose und die Zysten schnell wieder da sind und die Behandlung gefährden.

Zur Antwort

Progynova 21 vergessen

20. April 2022

Guten Tag, Ich bin nach Kryotransfer erfolgreich schwanger und bin nun bei 5+6. Jetzt habe ich leider gestern Abend vergessen meine Progynova 21 Tablette, die ich normalerweise 1-1-1 am Tag nehme, vergessen. Das andere Medikament (Zyklogest 400) habe ich normal eingenommen (1-0-1). Kann dies jetzt meine Schwangerschaft gefährden? Mit freundlichen Grüßen

Zur Antwort

Einnistung

18. April 2022

Guten Tag Ich stehe vor einem Kryo Transfer im natürlichen Zyklus. Leider habe ich die Ovulation verspätet ausgelöst und so die Auslösespritze und Beginn Progesteron gleichzeitig 5 Tage vor Transfer gestartet. Einen Eisprung vor der Injektion hatte ich nicht (Ovus negativ bis dahin). Habe ich nun reduzierte Chancen für eine erfolgreiche Einnistung?? Falls das Progesteron den Eisprung unterdrückt hat: wie wichtig ist der erfolgte Eisprung für eine Einnistung des Embryos? Sind die dadurch entstehenden Cytokine essentiell für den Dialog zw. Schleimhaut und Embryo oder ist hier vorallem die Dicke der Schleimhaut wichtig? Ist die Schleimhaut an Es +4 bereit eine Blastozyste aufzunehmen?

Zur Antwort

Utrogest

14. April 2022

Hallo, ich mache mehrere Inseminationen nacheinander mit niedrig dosiertem Menogon weil ich Clomifen nicht vertrage und wegen Gelbkörperschwäche nehme ich Utrogest hochdosiert 3 mal täglich 200 mg. Ich soll das Utrogest erst absetzen wenn die Periode kommt, also wenn es anfängt zu bluten. Meine Frage dazu ist folgende: Behindert es die Reifung neuer Eizellen im Folgezylus wenn ich das Utrogest erst so spät absetze, wenn praktisch die Blutung schon angefangen hat? Bei meiner Freundin ist es so, dass sie einen Bluttest macht, und dann das Utrogest absetzt,ist aber eine andere Kinderwunschklinik.

Zur Antwort

Heterozygotes AGS und Dexamethason

02. April 2022

Guten Tag, da meine Periode leider immer ziemlich unregelmäßig ist, würden bei mir mit 21 Jahren einige Untersuchungen durchgeführt. Im Anschluss würde bei mir heterozygotes AGS diagnostiziert. Seit dem nehme ich bis heute Dexamethason 0,25 mg abends jeden 2. Tag. Ich habe bislang immer gedacht, ich nehme das Dexamethason und wenn ich schwanger werde, wird eine Chorionzottenbiopsie durchgeführt und dann wird je nach Ergebnis und Geschlecht des Kindes das Dexamethason abgesetzt. Im Internet habe ich gelesen, es steht vor einer Schwangerschaft sollte mit meinem Mann eine genetische Beratung stattfinden und mein Mann sollte getestet werden, ob bei ihm AGS vorliegt. Mit dem schwanger werden es klappt seit 2 Jahren nicht. Demnächst werde ich 37 Jahre. Mein Mann würde beim Urologe inkl Spermiogramm untersucht, alles bestens. Trotz dem Dexamethason ist bei mir die Periode sehr unregelmäßig. Es scheint also an mir zu liegen. Meine Frauenärztin möchte daher eine Überweisung an eine Kinderwunschklinik ausstellen. Nun meine Frage, liege ich richtig mit Dexamethason und Chorionzottenbiopsie und können wir bei Ihnen einen Termin für ein Erstkinderwunschgespräch vereinbaren oder müssen wir vorab einen Termin bei einem Humangenetiker vereinbaren und die Untersuchungsergebnisse dort abwarten bevor wir einen Termin bei Ihnen vereinbaren? Im Voraus vielen vielen Dank für eine Rückmeldung.

Zur Antwort