Willkommen im MVZ PAN Institut Welcome to MVZ PAN Insitute

Das Team von PAN endoLAB

Ein erprobtes Netzwerk von Experten

Dr. med. Irene Pütz
Ärztliche Leitung PAN endoLab

E-Mail


mehr
Lebenslauf
  • Studium der Biologie und Humanmedizin an der Heinrich-Heine-Universität in Düsseldorf
  • 1986-1988 Weiterbildung in Medizinischer Chemie mit Schwerpunkt Hormonrezeptoranalytik, Steroid-Hormonwirkung sowie Entwicklung von Zytostatika-Resistenztests in der Abteilung Physiologische Chemie und Klinische Biochemie an der Universität Düsseldorf
  • 1987 Promotion: Einfluß von Glukokortikoiden auf das Wachstum menschlicher Bronchialkarzinome in Vitro.
  • 1988-1993 Weiterbildung zur Frauenärztin an der Frauenklinik der RWTH Aachen, Wissenschaftliche Arbeiten zur hormonellen Tumortherapie und zu Tumormarkern. seit 1989 Leitung des endokrinologisch-onkologischen Labors der Frauenklinik
  • 1993-1995 Oberärztin der Frauenklinik Aachen mit Schwerpunkt gynäkologische Endokrinologie, Reproduktionsmedizin. Wissenschaftliche Untersuchungen zu Interleukinen/ Wehentätigkeit und zur kardialen Wirkung von Östrogenen
  • 1995-1996 Medizinische Fachreferentin in der klinischen Forschung der Firma Asta Medica, Frankfurt. Klinische Entwicklung eines GnRH-Antagonisten in der Reproduktionsmedizinseit
  • 01.07.1996 Mitarbeiterin in der Gemeinschaftspraxis Dres. Palm und Sasse in Köln, gynäkologische Endokrinologie und Reproduktionsmedizin 1998 bis heute Mitglied der auf gynäkologische Endokrinologie und Reproduktionsmedizin spezialisierten Gemeinschaftspraxis Dr. Palm, Dr. Sasse, Dr. Pütz in Köln April
  • 1999 Gründung eines neuen interdisziplinären Zentrums für Andrologie, gynäkologische Endokrinologie, Reproduktionsmedizin, Pränatalmedizin und Humangenetik in der PAN Klinik am Neumarkt in Köln
  • 1999 Leitende Ärztin der Abteilung für Gynäkologische Endokrinologie und Reproduktionsmedizin an der PAN Klinik am Neumarkt
Dr. med. Norbert Schöngen
Laborarzt

E-Mail
mehr
Ausbildung
  • 1966 - 1970: Besuch der Grundschule Scherberg in Würselen
  • 1970 - 1979: Besuch des Gymnasiums der Stadt Würselen
  • 1979: Ablegung des Reifezeugnisses
  • ab 1980: Studium der Medizin an der RWTH Aachen
  • 1982: Ablegung der ärztlichen Vorprüfung
  • 1983: Ablegung des 1. Teils der ärztlichen Prüfung
  • 1986: Ablegung des 2. Teils der ärztlichen Prüfung
  • 1986 - 1987: Praktisches Jahr im Bethesda-Krankenhaus in Mönchengladbach, Wahlfach: Anästhesie
  • 1987: Ablegung des 3. Teils der ärztlichen Prüfung
  • 1987: Approbation als Arzt


Sprachkenntnisse
  • Englisch, Großes Latinum, Französisch (Grundkenntnisse)


Berufliche und wissenschaftliche Weiterbildung
  • ab 1984: Erstellung der Dissertation: „Zur Pathobiochemie der frustranen Phagozytose“ unter Anleitung von Univ. Prof. Dr. Dr. H. Greiling
  • ab 1987: Ausbildung zum Facharzt für Laboratoriumsmedizin und zum Klinischen Chemiker im Institut für Klinische Chemie und Pathobiochemie der RWTH Aachen
  • 1988: Promotion (magna cum laude)
  • 1990: Weiterbildung in Innere Medizin in der Medizinischen Klinik III der RWTH Aachen (Univ. Prof. Dr. Dipl. Biochem. S. Matern)
  • 1991: Weiterbildung in Medizinischer Mikrobiologie im Institut für Medizinische Mikrobiologie der RWTH Aachen (Univ. Prof. Dr. R. Lütticken)
  • 2/1993: Ablegung der Prüfung zum Facharzt für Laboratoriumsmedizin vor der Ärztekammer Nordrhein
  • 1996 Anerkennung der Fachkunde Umweltmedizin
  • 2000 Weiterbildung Fachkunde Transfusionsmedizin


Sonstige Berufserfahrung
  • ab 3/1993: Tätigkeit als Arzt für Laboratoriumsmedizin in einer Gemeinschaftspraxis für Laboratoriumsmedizin in Weiden, Oberpfalz.
  • ab 6/1993: Niederlassung als Arzt für Laboratoriumsmedizin in Weiden, Oberpfalz
  • ab 1/1995: Niederlassung als Arzt für Laboratoriumsmedizin in Leverkusen
  • ab 1998: Weiterbildungsermächtigung im Fachbereich Laboratoriumsmedizin
  • 1999 - 2000: Mitglied des Aufsichtsrates der S. Punkt Gesellschaft für Software mbH, Aachen


Unternehmerische Berufserfahrung
  • ab 1/1995: Übernahme von GbR-Anteilen einer kleineren Gemeinschaftspraxis für Laboratoriumsmedizin (50 FTE) in Leverkusen
  • 1996 Aufstockung der GbR-Anteile
  • 1999 Weitere Übernahme von GbR Anteilen, einer der beiden Mehrheitsgesellschafter
  • ab 2001 Geschäftsführender Gesellschafter
  • 2002 Übernahme von GbR-Anteilen der Kölner Gemeinschaftspraxis Lembke & Kollegen
  • 2003 Grundsteinlegung für Laborneubau auf dem Campus Klinikum Leverkusen
  • 2004 Fusion der beiden Gemeinschaftspraxen
  • 2007 Umwandlung in MVZ GbR
  • 2010 Umwandlung in MVZ GmbH ab 2011 Einbringung der eigenen Laborgruppe (1000 FTE) in den synlab-Konzern
  • 2011 – 8/2012 Geschäftsführung synlab Deutschland / COO, Geschäftsführer in Berlin Brandenburg, Niedersachsen, NRW, Rheinlandpfalz, Hessen
  • ab 7/2012 Member of the Advisory Board der synlab Holding GmbH,
  • ab 6/2015 Leitung Neukunden- und Bestandskunden - Management Krankenhausgeschäft synlab Deutschland
  • ab 11/2015 Geschäftsführer KG Ephios MEP I GmbH & Co. KG


Mitgliedschaften
  • 1986: Mitglied des Marburger Bund
  • 1988: Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Klinische Chemie
  • 1993: Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Laboratoriumsmedizin
  • 1994: Mitglied des Berufsverband der Deutschen Laborärzte
  • 1995: Member of American Society for Microbiology
  • 1996: Member of American Association for the Advancement of Science
  • 1996: Member of New York Academy of Science
  • 1997: Mitglied des Hartmannbundes
  • 1998: Mitglied des Rotary Club Leverkusen
  • 2005: Mitglied des Industrie-Club e.V. Düsseldorf

Die Experten des Hormonzentrums Köln:

  • Gynäkologische Endokrinologie und Reproduktionsmedizin

  • Laboratoriumsmedizin

  • Innere Medizin / Endokrinologie

  • Andrologie und Urologie

  • Pädiatrische Endokrinologie und Diabetologie

  • Präventivmedizin

  • Humangenetik